In dieser Podcast-Episode erkunden wir die inspirierende Botschaft des Zitats von Card Bard    „Though no one can go back and make a brand-new start, anyone can start today and make a brand new ending.“   Auf Deutsch in etwa: „Niemand kann zurückgehen und einen brandneuen Start hinlegen, aber jeder kann heute anfangen und ein brandneues Ende schreiben.“   Wir werfen einen Blick auf die verschiedenen Aspekte dieser Aussage und wie sie auf unser Leben anwendbar ist.   Am Ende steht die Überlegung, wie wir positive Veränderungen in unser Leben oder für unsere Wünsche, Träume und Pläne herbeiführen können. Immer mit dem Ziel, heute den ersten Schritt machen, um unser eigenes brandneues Ende zu gestalten.
 
Hast du Anmerkungen zu dieser Episode, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder eine Bewertung für den Podcast hier oder teile dein Feedback auf LinkedIn.

Die Kraft des 𝕁𝕖𝕥𝕫𝕥 oder von Neuanfängen und brandneuen Enden

Einfach Erfolgreich - Inspirationen und Erfolgsgeschichten für alle, die etwas bewegen wollen
Einfach Erfolgreich - Inspirationen und Erfolgsgeschichten für alle, die etwas bewegen wollen
Die Kraft des 𝕁𝕖𝕥𝕫𝕥 oder von Neuanfängen und brandneuen Enden
Loading
/

Shownotes

In dieser Podcast-Episode erkunden wir die inspirierende Botschaft des Zitats von Card Bard    „Though no one can go back and make a brand-new start, anyone can start today and make a brand new ending.“   Auf Deutsch in etwa: „Niemand kann zurückgehen und einen brandneuen Start hinlegen, aber jeder kann heute anfangen und ein brandneues Ende schreiben.“   Wir werfen einen Blick auf die verschiedenen Aspekte dieser Aussage und wie sie auf unser Leben anwendbar ist.   Am Ende steht die Überlegung, wie wir positive Veränderungen in unser Leben oder für unsere Wünsche, Träume und Pläne herbeiführen können. Immer mit dem Ziel, heute den ersten Schritt machen, um unser eigenes brandneues Ende zu gestalten.
 
Hast du Anmerkungen zu dieser Episode, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder eine Bewertung für den Podcast hier oder teile dein Feedback auf LinkedIn.
Though no one can go back and make a brand-new start, anyone can start today and make a brand-new ending. Das wird Carl Bard zugeschrieben. Und könnte auf Deutsch sowas heißen wie „Niemand kann zurückgehen und einen brandneuen Start hinlegen. Aber jeder kann heute anfangen und ein brandneues Ende schreiben.“ Jetzt weiß ich nicht, wie es dir geht. Für mich ist das eines von diesen Zitaten, die so offensichtlich sind und beim zweiten drüber nachdenken, so unglaublich mehr an Tiefe gewinnen. Es ist offensichtlich, dass wir nicht zurückgehen können und die Vergangenheit ändern. Und wie oft passiert es dir, wie oft passiert es mir noch, dass ich mich manchmal frage, wie wäre es denn, wenn es anders gelaufen wäre? Was wäre denn, was hätte denn, was könnte denn und so weiter und so fort? Ich möchte wetten, du kennst diese oder ähnliche Gedanken. Und je mehr Zeit wir in der Vergangenheit verbringen, gedanklich meine ich jetzt, desto weniger fokussieren wir uns auf das, wo unsere eigene Möglichkeit liegt. Nämlich jetzt hier, heute in diesem Moment. Um dann eine Situation zu kreieren, die eher dem entspricht, wie wir es gerne hätten, nämlich ein schöneres Ende oder ein Ende, was unserem schöneren Morgen zumindest deutlich näher liegt als die aktuelle Situation. Denn dieser Spruch, niemand kann zurückgehen und einen neuen Staat hinlegen. Wir können aber alle auch heute anfangen, um ein neues Ende zu schreiben. Bezieht sich ja vor allem auf solche Situationen, wo wir wahrscheinlich wünschten, wir wären jetzt schon an der anderen Stelle. Lass uns das mal in 1, 2, 3, ich glaube 5 Punkte habe ich mir notiert, anschauen. Das erste ist offensichtlich. Lass uns mal hinschauen und akzeptieren, was in der Vergangenheit war. Ändern können wir es nicht, aber vielleicht können wir ja nochmal zurückschauen und was von lernen. Ein oder zwei unserer Entscheidungen nochmal beleuchten und mit den dazugekommenen Erfahrungen vielleicht nochmal neu bewerten. Also, lass uns in die Vergangenheit schauen, vielleicht lehrend draus ziehen, um unsere Gegenwart dann zu verbessern. Als erster Schritt. Als zweiter Schritt. Da ist diese Bedeutung des Jetzt. Dieser Ein-Augen-Blick in deinem Leben, denn dein Leben ist ja eine Verkettung, eine An-einander-Reihung von vielen Augenblicken, von vielen Momenten. Und es ist immer nur in der Gegenwart, wo du neue Richtungen einschlagen kannst, wo du was ändern kannst oder neue Dinge beginnen anders machen kannst. Also dieser Moment, dieses jetzt, ist absolut entscheidend für dein Leben. Natürlich darfst du dir Gedanken machen, wie du es gerne hättest in der Zukunft. Natürlich darfst du dir Gedanken machen, was du aus der Vergangenheit leeren kannst. Aber den Mut, etwas neu anzufangen oder sich einzugeschägen, hey, der war es noch nicht. Lass uns noch mal losgehen. Das ist immer jetzt. Da kommt nicht dieser perfekte Zeitpunkt, auf den du vielleicht wartest, wie so viele andere. Und zwischen uns beiden, ich auch manchmal noch. Diesen perfekten Zeitpunkt gibt es nicht. Der ist immer jetzt. Wenn du dir die Frage stellst, ist es jetzt ein guter Zeitpunkt, loszulegen, das ist er genau jetzt. Wäre es vielleicht besser gewesen vor 20 Minuten oder 20 Jahren? Wahrscheinlich. Aber jetzt ist der zweitbeste Zeitpunkt. Also, worauf wartest du? Welche Schritte kannst du jetzt unternehmen, um eine positive Veränderung in deinem Leben herbeizuführen? Denn das ist es doch, worum es geht, oder? Und ein dritter Schritt wäre dann natürlich die Gestaltung dieses brandneuen Indes. Was bedeutet das eigentlich, ein neues Ende zu schaffen oder zu schreiben? Natürlich können wir jetzt ein neues Kapitel aufschreiben, Wenn die Seiten noch leer sind, was wollen wir denn reinschreiben? Lass uns noch mal unser Ziel definieren, neu definieren oder zumindest akzeptieren. Okay, der Startpunkt an dem wir losgelaufen sind, der ist es nicht mehr. Aber unser jetziger Punkt, lass uns noch mal schauen, wenn das doch unser Ziel, unser schöneres Morgen ist. Was können wir denn jetzt tun, um diesen aktuellen Traum zu erreichen? um unser Leben oder unsere Karriere ein bisschen erfüllender zu leben oder ein bisschen zielgerichteter. Und dann lass nochmal schauen, was brauchen wir denn? Jetzt wissen wir, wo wir stehen, jetzt wissen wir, wo wir hin wollen, dann wäre doch irgendwie so ein paar konkrete Schritte. Welches ist der nächste praktische Schritt, den du unternehmen kannst, um jetzt in diesem Moment einen Schritt näher an deine Vision, an deinen Traum, an dein schöneres Morgen heranzukommen. Und was ich als, damit komme ich vielleicht schon zum vierten Punkt, noch mal besonders schön, weil es so enpassant ist an diesem Spruch finde, die Bedeutung jeder kann heute, nämlich die Macht der persönlichen Verantwortung übernehmen. Die Die Startumstände sind so, wie sie sind. Von mir aus kam, weiß ich nicht, Corona dazwischen, die Politiker haben irgendwas gemacht. Oder der liebe Kollege, der nette Kunde oder wer auch immer. Da können wir nichts mehr dran ändern. Aber wir können heute die Verantwortung dafür übernehmen, wie wir es haben wollen. Wie ist es denn richtig? Denn wenn wir doch schon festgestellt haben, es ist jetzt immer genau jetzt der richtige Zeitpunkt. Positive Veränderungen in unserem eigenen Leben. natürlich auch in dem von anderen zu bewirken. Wer kann es denn machen? Wer, wenn nicht wir, können für uns, für andere diese Veränderungen herbeiführen. Ich habe mal in dem Coaching den Spruch gehört, du bist die Person, auf die du immer gewartet hast. Genauso wie du vielleicht manchmal noch auf den perfekten Zeitpunkt gewartet hast. Hast du vielleicht und jetzt benutze ich dieses Bild auf den Ritter auf dem weißen Pferd gewartet, der kommt und dir gewisse Dinge abnimmt oder einfach mal sagt, was wär’s denn richtig. Du bist derjenige oder diejenige, auf die du dein ganzes Leben gewartet hast. Du kannst deinen Schicksal selber in die Hand nehmen, das ist das Positive. Und wenn du wirklich selbst verantwortlich durch Leben schreiten möchtest, musst du dein Schicksal in die eigene Hand nehmen. Denn wir hatten das ja schon in der früheren Episode. Entweder du verfolgst deinen Plan oder du bist Teil von dem Plan anderer. Und zu dieser Verantwortung gehört für mich übrigens auch, mal zu überlegen, welche Hindernisse gibt es denn? Schau mal, dass nicht das Chaos vorweg zu planen, nicht die Katastrophe vorweg zu planen, aber wenn ich doch jetzt diesen Schritt mache, was könnte denn alles passieren? Also wenn ich mich auf die Reise mache, ich könnte den Bus verpassen. Okay, was mache ich denn dann? Dann kommt es nicht mehr so als Überraschung. Und wenn ich dann einfach nicht in Panik verfallen muss, sondern okay, wenn ich den Bus verpasse, dann hole ich mal das Handy raus oder schaue auf den Fahrplan, der da angeschlagen ist und nehme einfach den nächsten. Ist keine Ausrede wieder zurückzugehen und sich ein neues Anfang zu wischen, wünschen. Sondern du bist vorbereitet und du hast schon mal überlegt, okay, ein, zwei, drei Schritte, kann ich machen, was könnte passieren? Und dann musste ich nichts so schnell wieder aus der Bahn werfen, sondern du gehst einfach weiter. Und als fünften Schritt, da geht es nochmal so ein bisschen die Perspektive zu erweitern. Denn haben wir nicht alle schon mal von Menschen gehört, die irgendwie angefangen haben, eine Geschichte zu schreiben. Und dann kam das Leben dazwischen und die Geschichte ging irgendwie komplett anders zu Ende. Und es gab irgendwo immer diesen einen Punkt im Leben, diesen einen Wendepunkt, wo was ganz Entscheidendes passiert ist. Wo vielleicht vorher was nicht ganz so schön ist, vielleicht auch was Schlimmes, gerade zu ’ne Katastrophe passiert ist. Und dann gab’s diesen Moment, gibt’s diesen Moment, wo bestimmte Personen anfangen, umzudenken, Änderung sicher herbeizuwünschen. Zu sagen, okay, der erste Teil des Buches, der gefällt mir jetzt noch nicht so sehr. Das Ende, die Kontrolle über das Ende, die möchte ich noch mal lieber bei mir sehen. funktioniert, jetzt bin ich es, wenn man eigenes Schicksal in die Hände nimmt und schreibt. Und wie viele von diesen Geschichten, die als Katastrophe, als Tragödie anfangen, wo es dann diesen Wendepunkt gibt, wie viele von diesen Personen kennst du, hast du schon mal gehört? Im Grunde bin ich heute dankbar für diesen Schicksalsschlag. War echt blöd in dem Moment. Ja, stimmt, hätte ich mir definitiv nicht gewünscht und für mein jetziges Leben, wie man im Nachhinein betrachtet, kann ich sogar dankbar sein für diesen Moment. Also, nimm diese Erfolgsgeschichten und Inspiration. Sieh, welche Lehren du draus ziehen kannst. Und dann wird’s was geben. Und ich kann dir sagen, ich steh gerade selber an so ’nem Punkt. Deswegen ist dieser Punkt oder dieser Spruch sehr, sehr, sehr passend. Da ist so ’ne Sache, die hätte ich mir definitiv anders gewünscht. Und seit ’ner Woche, anderthalb Wochen darf ich mich immer mehr damit anfreunden, wie’s gerade jetzt ist. Und dann zu schauen, okay, ändern kann ich’s nicht. kann ich denn jetzt damit umgehen und vor allem wie möchte ich es in Zukunft anders machen und was kann mich dabei unterstützen, dass ich, wenn ich in der Situation bin, auch wirklich daran denke, die Bewusstheit habe, anders zu handeln, als ich es jetzt in meinem konkreten Fall vor eine halb Wochen getan habe. Also, jetzt haben wir uns in dieser Episode das Zitat von Karl Badt angeschaut. Though no one can go back and make a brand-new start, anyone can start today and make a brand -new ending. Wir haben uns angeschaut, wie wichtig es ist, die Vergangenheit zu akzeptieren. Wir haben die Bedeutung, das sie jetzt erkannt. Wir haben einmal mehr verstanden, wie wichtig es ist. das eigene persönliche Ende sozusagen vorzudefinieren, im Kopf vorwegzunehmen, ein Ziel zu definieren, das Schönerer morgen zu entwerfen oder eine Vision sich zu erarbeiten, wie auch immer du es nennen möchtest. Dann haben wir uns nochmal in Erinnerung gerufen, wie wichtig es ist, die persönliche Verantwortung zu übernehmen und gesehen, wie nützlich und hilfreich es sein kann, Erfolgsgeschichten als Inspiration zu nehmen, entweder deine eigenen Erfolgsgeschichten oder die von anderen. Und jetzt lass uns doch heute den nächsten Schritt machen. Und die Frage an dich ist, welchen Schritt möchtest du heute machen, um dein ganz eigenes brandneues Ende zu gestalten, um das nächste Kapitel in deinem Buch zu schreiben? Welche Schritte möchtest du machen und wie gehst du es an? Dabei wünsche ich dir richtig viel Spaß, wünsche dir alles Gute und sage, bleib einfach erfolgreich.

Abonieren bei

Weitere Folgen

Plan und Vorsatz

In dieser Episode erforschen wir das faszinierende Thema der Neujahrsvorsätze und schauen uns an, was es damit auf sich hat. Warum scheitern ~90% von uns

Weiterlesen »

Über den Podcast

Der Podcast für Menschen-Menschen mit Inspirationen, besonderen Perspektiven auf die alltäglichen Dinge und gelungenen Gesprächen für ein einfach erfolgreiches Leben, das Spaß macht und Dinge in Bewegung bringt. Hajo beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Leadership und moderner Führung. Er unterstützt Firmen, Führungskräfte und Teams dabei, wirklich wirksam Resultate zu schaffen und sich nicht bloß beschäftigt zu halten. Inspiriert von den Erkenntnissen, Modellen und Weisheiten von Simon Sinek, Fredmund Malik, Reinhard Sprenger, Olaf Kapinski, Bernd Geropp, Tony Robins und Marc A. Pletzer

Kontakt

Welche Frage hast du?

Welche weisen Fragen stellst Du gerne? Oder hast Du vielleicht Interesse, an einigen dienlichen Fragen, die ich gerne nutze?
Dann melde Dich gerne z.B. über LinkedIn oder per Mail an
einfach-erfolgreich@sandschneider.de.

Nach oben scrollen